Cranio Sacrale Biodynamik

Die craniosacrale Biodynamik ist eine ganzheitliche Methode um körperliche und emotionale Blockaden zu lösen.

Liquor wird vom Gehirn über die Wirbelsäule und weiter bis in jede einzelne Zelle transportiert. In feinen Schwingungen pulsiert diese Liquorflüssigkeit durch den Körper.

Rythmische Bewegungen des Schädels (Cranium), des Kreuzbeins (Sacrum) und des Liquors sind im gesamten Körper spürbar. Geschulte Hände können die sogenannte Primäratmung wahrnehmen, Blockaden und Spannungen lokalisieren und das System des Klienten mit sanften Impulsen zur Neuorientierung und Selbstheilung führen. Der innere Heilungsplan, die innewohnende Gesundheit, die jedes Lebewesen in sich trägt, wird aktiviert.

Blockaden der cranialen Schwingungen werden durch körperliche oder seelische Schocks, Unfälle, Operationen, schwere Erkrankungen, Stress, starke Belastung, schwierige Geburten uvm. ausgelöst. Wenn diese nicht adäquat verarbeitet werden können, führt dies meist zu körperlichen Beschwerden.

Geschulte Hände können minimale Spannungsunterschiede in den einzelnen Körperregionen ertasten und dadurch Blockaden genau lokalisieren. Mit Hilfe der Aufmerksamkeit (Energie folgt der Aufmerksamkeit) des Behandlers, seinen genauen Anatomiekenntnissen und einiger sehr sanften Techniken wird die Lösung der Blockaden unterstützt. Dadurch kann die Kraft, die vorher zur Aufrechterhaltung der Blockaden notwendig war, frei werden und steht dem Behandelten zur Verfügung (spürbar als vermehrte Kraft im Alltag).

Sind eindringende Kräfte (körperlicher oder emotionaler Art) nicht zu bewältigen, da zu schnell und zu viel auf einmal, geht der Körper in einen Schutzmechanismus um nicht davon überrollt zu werden. Er kapselt die Kräfte ein. Können diese nach dem Erlebten, aus verschiedenen Gründen, nicht mehr freigesetzt werden kommt es zu einer Blockade. Das gesamte Körpersystem u.a. Flüssigkeitssystem und Bindegewebe muss sich um diese Blockade herum orientieren. Flüssigkeiten müssen Umwege machen, Bindegewebe gerät aus dem Spannungsgleichgewicht. Unser gesamter Körper ist über Liquor, Knochen, Faszien, Bindegewebe usw. miteinander verbunden, somit wirkt sich jede Blockade mehr oder weniger stark auf das ganze System aus.

Oft kommt es während der Behandlung zu einer Entladung, in welcher die eingedrungenen Kräfte wieder frei werden. Manchmal ist dies als thermische Reaktion oder Zucken wahrnehmbar. Ziel der Craniosacralen Behandlung ist es, diese Blockaden sanft zu lösen und die Wiederherstellung von Form und Struktur. Der Körper wird in seine Resourcen geführt um eine Reharmonisierung zu erreichen. Die achtsame, raumgebende Haltung des Craniosacraltherapeuten spielt eine wichtige Rolle um tiefsitzende Spannungen sanft zu lösen.

Der Craniosacrale Rhythmus schwingt in relativ konstanten Zyklen und ist überall am Körper fühlbar. Er beginnt in den ersten Wochen der Schwangerschaft und endet ca. 1 Stunde nach Eintritt des Todes. Der Ursprung der Craniosacralen Biodynamik liegt in der Osteopathie und wurde aus dieser herausentwickelt.

Etwas zur Geschichte:

Anfang des 19.Jahrhunderts entdeckte Dr.Sutherland, Osteopath in Amerika, den Craniosacralimpuls. Im Selbststudium konnte er klar erkennen, was er schon so oft bei seinen Klienten, als sich ausdehnende, gefolgt von sich zusammenziehende Bewegungen der Knochen wahrgenommen hatte. Seine Erkenntnis war, dass die einzelnen Schädelknochen nicht, wie damals von der Schulmedizin angenommen, miteinander verwachsen, sondern ineinander verzahnt sind. Das bedeutet eine Bewegung zueinander ist möglich. Er nannte diese Bewegung Cranioimpuls.

Um mehr über den Craniosacralimpuls herauszufinden konstruierte Dr.Sutherland einen Lederhelm mit kleinen Schrauben, mit denen er gezielt Druck auf bestimmte Stellen des Schädels ausüben konnte. Er behinderte also die Bewegungsfreiheit der einzelnen Knochen. Je länger er den Versuch fortsetzte, desto schwerwiegender wurden seine Symptome. Angefangen von Kopf-, Rücken-, Ischiasschmerzen, zeigten sich unter anderem auch Schwindelgefühle, Darmprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten und Depression.

Als er den Knochen ihre Bewegungsfreiheit wieder zurückgab, verschwanden die Symptome. Damit war für ihn klar, dass die Bewegungsfreiheit der Schädelknochen (und wie wir heute wissen nicht nur der Schädelknochen) große Auswirkung auf die Gesundheit des Körpers hat.

Er entwickelte die Craniosacrale Osteopathie, eine erfolgreiche Methode um Blockaden zu lockern und zu lösen.

In den siebziger Jahren wurde der Cranioimpuls unter Leitung von Dr.Upledger wissenschaftlich überprüft und nachgewiesen. Das Forscherteam der University of Michigan bewies, dass sich der menschliche Schädel 6 bis 12 mal in der Minute um 0.5mm bis 1mm ausdehnt und wieder zusammenzieht. Bemerkenswert ist auch, dass dieser Rhythmus also wesentlich langsamer als Atmung oder Herzschlag ist.

Die Craniosacrale Biodynamik ist eine sehr achtsame Form der Craniosacral Therapie.

Angeboten wird diese Methode in: Cranio-Sacral Sitzung

Diese Seite verwendet Cookies ausschließlich zur Steuerung der Oberfläche und zum Teilen auf Facebook.