Russische Heiltechniken

Die Russischen Heiltechniken wurden über viele Jahre von russischen Wissenschaftlern (siehe Literaturhinweise) entwickelt, denen dabei zugute kam, dass der Staat paranormale Fähigkeiten zur militärischen Nutzung verwenden wollte und daher diese Forschungen gefördert hat. Mittlerweile haben diese Methoden nicht nur in Russland sensationelle Erfolge gezeigt, sondern sind auch in der übrigen Welt immer stärker in Verwendung.

Diese Methode hilft bei

  • der Regenerierung geschwächter oder kranker Organe, Körpersysteme oder Gliedmaßen
  • des Anhebens des Energieniveaus von Situationen, Gruppen oder Räumen
  • der Veränderung von Abläufen
  • der Intensivierung der Lebensenergie

Die Regenerierung des Energie-Levels von Organen und Körpersystemen ist eine extrem wirkungsvolle Unter­stützung der Gesundheit und des Wohlbefindens. Lange bevor Organe körperliche Symptome zeigen, fällt ihr Energieniveau stark ab. Durch die Regenerierung kann der Ausbruch einer Erkrankung oftmals verhindert bzw. der Heilungs-Verlauf stark verkürzt werden.

Das Anheben des Energieniveaus von Situationen, Gruppen, Räumen uä bewirkt eine sofort spürbare Veränderung und ist nachhaltig wirksam.

Meine persönlichen Erfahrungen mit Russischen Heiltechniken:

Ich habe mit dieser Methode meine Nierenenergie, die lange Zeit meine Schwachstelle war, wieder auf das optimale Niveau gehoben, was sich sehr positiv auf meine körperliche Verfassung ausgewirkt hat!

Literaturhinweise:

*    “Einführung in die Methoden nach der Lehre von Grigori Grabovoi“ von Svetlana Smirnova und Sergey Jelezky

*    “Erschaffung der Welt" von Arcady Petrov

*    “Eselsweisheit”von Mirsakarim Norbekov

Manfred Twrznik

Ihr Heilsamer Praktiker
DI Manfred Twrznik

Erfahren Sie mehr
über mich
...

Feedbacks

Allergien sind endlich gelöscht...

Weiterlesen...

 

Bitte beachten Sie: Eine Heilsame Sitzung dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder einen anderen staatlich anerkannten Praktizierenden eines Heilberufes.